Quelle: Project Veritas informierte am 11.01.2022 seine Newsletter-Abonnenten über die neusten Entwicklungen.

Senator Roger Marshall fordert von Dr. Fauci die Freigabe aller Funktionsdaten nach der Veritas-Bombe

Senator Roger Marshall: Dr. Fauci, Sie haben vor diesem Ausschuss unter Eid erklärt, dass NIH und NIAID niemals Gain-of-Function-Forschung mit der EcoHealth Alliance finanziert haben. In einem gestern veröffentlichten Bericht des Department of Defense Inspector General heißt es jedoch, dass die EcoHealth Alliance 2018 an die DARPA herangetreten ist, um eine Finanzierung für die Durchführung von Gain-of-Function-Forschung zu durch Fledermäuse übertragenen Coronaviren zu erhalten. Dieser Vorschlag mit dem Namen Project Diffuse wurde von der DARPA abgelehnt, weil das Projekt nicht auf das Potenzial der aktuellen Forschung einging, das Gain-of-Function-Moratorium zu verletzen. Der Vorschlag erwähnt oder bewertet das potenzielle Risiko der Gain-of-Function-Forschung nicht, ein direktes Zitat aus dem DARPA-Ablehnungsschreiben. Derselbe Vorschlag, der von der DARPA wegen des Gain-of-Function-Potenzials abgelehnt wurde, wurde vom NIAID unter Ihrer Leitung nicht abgelehnt. Sie finanzierten das Projekt Diffuse und dessen Forschung, die am Wuhan Institute of Virology stattfand. Warum haben Sie dem Ausschuss gesagt, dass Ihre Behörde niemals Gain-of-Function-Forschung finanziert hat? Warum hat Ihre Behörde diesen Zuschuss gewährt? Obwohl sie von der DARPA abgelehnt wurde, weil sie Bedenken hatte, das geltende Moratorium zu verletzen. Und schließlich, werden Sie sich heute verpflichten, alle Unterlagen bis Ende dieser Woche vollständig und unzensiert freizugeben? Damit das amerikanische Volk die Wahrheit über die Rolle der NIH und die Ursprünge von COVID 19 erfahren kann?

Dr. Anthony Fauci: Also noch einmal, Senator, es schmerzt mich wirklich, die amerikanische Öffentlichkeit darauf hinweisen zu müssen, wie absolut falsch Sie liegen. Was gestern Abend über Project Veritas herauskam, war ein Zuschuss, der bei der DARPA eingereicht wurde. Dann wurde er verzerrt und gesagt, wir hätten den Zuschuss finanziert. Wir haben diesen Zuschuss nie gesehen und wir haben ihn nie finanziert. Der DARPA-Vorschlag war ein Zuschuss, den wir nie gesehen haben und den wir nicht finanziert haben. Sie sind also nicht korrekt.

Senator Marshall: Unsere sozialen Medien werden alle unterstützenden Dokumente haben und wir werden diese unterstützen…

Dr. Fauci: Sie machen also einen Rückzieher? Warum sehen wir uns nicht die allererste Aussage an, über die wir hier sprechen, einen Zuschuss, der bei der DARPA eingereicht wurde…

Senator Marshall: Wollen Sie damit sagen, dass es sich nicht um virale Gain-of-Function-Forschung gehandelt hat?

Dr. Fauci: Um Ihnen zu antworten, Herr Senator, wir wissen, dass die Fehlinformationen – die Richtlinien dafür, was getan werden kann und was nicht – nicht von mir festgelegt wurden. Sie wurden in einem dreijährigen Prozess unter der Leitung des Büros für Wissenschafts- und Technologiepolitik des Weißen Hauses festgelegt und beschlossen…

Senator Marshall: Von Ihnen in einem geheimen Treffen im Weißen Haus im Dezember 2019.

Dr. Fauci: Herr Senator, das ist nicht korrekt. Und das bezieht sich genau auf das, worüber ich in meiner Antwort an Senator Rand Paul gesprochen habe, Sie liegen völlig falsch. Und jedes Mal, wenn ich versuche, zu erklären…

Senator Marshall: Sie sagen immer wieder, «Sie liegen falsch», aber die Fakten sind auf meiner Seite.

Sie können sich selbst davon überzeugen:

Von: Kommandant des Marine Corps Fellow, DARPA

An: Generalinspekteur

Subj: Untersuchung der Ursprünge von SARS-CoV-2 mit dem US-Regierungsprogramm Undisclosed Document Analysis

1. SARS-CoV-2 ist ein von den USA hergestellter rekombinanter Fledermausimpfstoff bzw. dessen Vorläufervirus. Er wurde im Rahmen eines Programms der EcoHealth Alliance am Wuhan Institute of Virology (WIV) hergestellt, wie aus der Berichterstattung über die Laborleck-Hypothese hervorgeht.

Die Einzelheiten dieses Programms sind seit Beginn der Pandemie geheim gehalten worden. Diese Details finden sich in der Antwort der EcoHealth Alliance auf den Vorschlag für das DARPA PREEMPT-Programm Broad Agency Announcement (BAA) vom März 2018 – ein Dokument, das noch nicht veröffentlicht wurde.

DARPA lehnte den Vorschlag ab, weil die Arbeit zu nahe daran war, das Gain-of-Function (GoF)-Moratorium zu verletzen, trotz der Aussage von Peter Daszak im Vorschlag (dass die Arbeit dies nicht tun würde). Wie bekannt, hat Dr. Fauci vom NIAID den Antrag nicht abgelehnt. Die Arbeiten fanden an der WIV und an mehreren Standorten in den USA statt, die in dem Antrag detailliert aufgeführt sind.

Die Antwort der EcoHealth Alliance auf die PREEMPT BAA befindet sich zusammen mit anderen Antragsdokumenten im PREEMPT-Ordner auf dem JWICS (Top Secret) Share Drive des DARPA Biological Technologies Office, Adresse: Netzwerk/Ablage/BTO/CI-Ordner/PREEMPT

2. SARS-CoV-2, im Folgenden als SARSr-CoV-WIV bezeichnet, ist eine synthetische Spike-Protein-Chimäre, die so konstruiert wurde, dass sie an menschliche ACE2-Rezeptoren bindet und in ein rekombinantes Fledermaus-SARSr-CoV-Grundgerüst eingefügt wurde. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Lebendimpfstoff, der noch nicht in den abgeschwächten Zustand gebracht wurde, den das Programm mit seiner endgültigen Version erreichen wollte. Er ist durchgesickert und hat sich schnell verbreitet, weil er aerosolisiert wurde, so dass er Fledermäuse in Höhlen effizient infizieren konnte. Der Grund, warum die Krankheit so verwirrend ist, liegt darin, dass es sich weniger um ein Virus als vielmehr um künstlich hergestellte Spike-Proteine handelt, die auf einem SARSr-CoV-Quasispezies-Schwarm mitfliegen. Je näher es an der endgültigen Form des abgeschwächten Lebendimpfstoffs liegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass es seit dem ersten Ausbruch im August 2019 deatuiert wurde.

Ivermectin (im April 2020 als kurativ eingestuft) wirkt in allen Phasen der Krankheit, da es sowohl die Virusreplikation hemmt als auch die Immunantwort moduliert. Bemerkenswert ist, dass Chloroquinphosphat (Hydroxychloroquin, im April 2020 als kurativ eingestuft) im Vorschlag als SARSr-CoV-Hemmer genannt wird, ebenso wie Interferon (im Mai 2020 als kurativ eingestuft).

(Anmerkung: Kurativ bedeutet heilend, heilkräftig, heilsam)

Die genkodierten oder «mRNA»-Impfstoffe funktionieren schlecht, weil sie synthetische Replikationen der bereits synthetischen SARSr-CoV-WIV-Spike-Proteine sind und keine anderen Epitope besitzen. Die mRNA weist die Zellen an, synthetische Kopien des synthetischen SARSr-CoV-WIV-Spike-Proteins direkt in die Blutbahn zu bringen, wo sie sich ausbreiten und den gleichen ACE2-Immunsturm auslösen wie der rekombinante Impfstoff. Viele Ärzte im Land haben festgestellt, dass die Symptome der Impfstoffreaktionen die Symptome der Krankheit widerspiegeln, was mit der ähnlichen synthetischen Natur und Funktion der jeweiligen Spike-Proteine übereinstimmt. Der Impfling hat keine Abwehr gegen den Eintritt in die Blutbahn, aber seine Nase schützt ihn vor den rekombinanten Spike-Protein-Quasispezies während der «natürlichen Infektion» (besser als aerosolisierte Inokulation bezeichnet).

4. Man wird mich unweigerlich fragen, wie ich das herausgefunden habe und wie ich auf die Dokumente gestoßen bin. Die Pandemiebekämpfung wurde zum Hauptschwerpunkt meiner Arbeit als Stipendiat. Die DARPA arbeitete an einer Reihe von Pandemie-Innovationen, und ein Großteil ihres Teams war mit der biologischen Verteidigung vertraut. Ich hatte die Gelegenheit, in der letzten Reihe zu sitzen und die Bemühungen der Regierung zu beobachten und mitzuhören. Mein unverbindliches Stipendium ermöglichte es mir auch, das Feld zu beobachten und zu lesen. Diese Beobachtungen wurden so umfangreich, dass sie zu einer Reihe von Berichten wurden, wie sie ein militärischer Späher anfertigt, wenn er ein Problem untersuchen soll.

Eine so schwierige technologische Herausforderung wie die Impfung von Fledermäusen in China würde zuerst bei der DARPA versucht werden. Die von der Regierung und der Trusted News Initiative durchgeführte massive Informationsunterdrückung auf «Manhattan Project»-Niveau deutet darauf hin, dass sie vertuscht werden würde, wenn etwas Schlimmes passiert. Die Hypothese des Labordurchbruchs und die Auseinandersetzungen zwischen Senator Paul und Dr. Fauci deuten darauf hin, dass die Vertuschung eher lokal begrenzt ist. Außerdem würde eine tatsächliche Vertuschung disziplinierter mit ihrem Papierkram umgehen. Ich ging also davon aus, dass nicht klassifizierte Dateien in einem übergeordneten Netz verborgen sein würden, und fand sie dort, wo ich sie erwartet hatte. Ich verstand, worum es sich dabei handelte und welchen Inhalt sie hatten, verschob die Dateien an einen anderen Ort und erstellte diesen Bericht.

Zusammenfassung

Zusammengefasst besagen diese Militärdokumente, dass EcoHealth Alliance im März 2018 an die DARPA herangetreten ist, um eine Finanzierung für die Durchführung von Gain-of-Function-Forschung zu durch Fledermäuse übertragenen Coronaviren zu erhalten. Der Vorschlag mit dem Namen «Project Defuse» wurde von der DARPA aufgrund von Sicherheitsbedenken und der Auffassung abgelehnt, dass er gegen das Moratorium für die Gain-of-Function-Forschung verstößt. FAUCI HAT ES TROTZDEM WEITERVERFOLGT UND DABEI DIE GEFAHREN DER POTENZSTEIGERUNG EINES VIRUS VÖLLIG AUSSER ACHT GELASSEN.

Fauci hat immer noch eine Menge zu erklären. Das amerikanische Volk will Antworten, und zwar sofort.

Seien Sie mutig,

James

Vollständiger hitziger Austausch zwischen Sen. Rand Paul und Dr. Anthony Fauci

Senator Rand Paul (R-KY) und Dr. Anthony Fauci geraten während einer Anhörung des HELP-Ausschusses des Senats zu COVID-19 in einen heftigen Streit.

Senator Paul: «Glauben Sie wirklich, dass es angemessen ist, Ihr 420.000-Dollar-Gehalt zu verwenden, um Wissenschaftler anzugreifen, die anderer Meinung sind als Sie?»

Dr. Fauci: «Da haben Sie es wieder, Sie machen bei jeder Anhörung das Gleiche…»

Über Project Veritas

James O’Keefe gründete Project Veritas im Jahr 2010 als gemeinnütziges journalistisches Unternehmen, um seine Undercover-Reportagen fortzusetzen. Heute untersucht und deckt Project Veritas Korruption, Unehrlichkeit, Selbstbetrug, Verschwendung, Betrug und anderes Fehlverhalten in öffentlichen und privaten Institutionen auf, um eine ethischere und transparentere Gesellschaft zu erreichen und sich in Rechtsstreitigkeiten zu engagieren, um: die gesetzlich gesicherten Menschen- und Bürgerrechte zu schützen, zu verteidigen und zu erweitern, insbesondere die Rechte des Ersten Verfassungszusatzes, einschließlich der Förderung des freien Gedankenaustauschs in einer digitalen Welt; die Zensur jeglicher Ideologie zu bekämpfen und zu besiegen; eine wahrheitsgemäße Berichterstattung zu fördern; und Fragen der Rede- und Vereinigungsfreiheit zu verteidigen, einschließlich des Rechts auf Anonymität. O’Keefe fungiert als CEO und Vorstandsvorsitzender, damit er seine Journalistenkollegen weiterhin anleiten und unterrichten sowie die Kultur von Project Veritas schützen und pflegen kann.

Project Veritas ist eine eingetragene 501(c)3-Organisation. Project Veritas befürwortet keine spezifischen Lösungen für die durch seine Untersuchungen aufgeworfenen Fragen.

Be Brave. Do Something.